Die Wissenschaft der Meditation


Download
Die Wissenschaft der Medidation als PDF-Datei
Die Wissenschaft der Meditation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.4 MB

Quellnachweis Foto: Egon und Trudi Hürlimann©


  • Lerne, das Falsche vom Wahren, das ständig Fließende vom ewig Dauernden zu unterscheiden. Vor allem aber lerne, äußeres Wissen von Seelenweisheit, die Lehre des Auges von der Lehre des Herzens zu trennen…

Aus: Die Stimme der Stille von H.P.B.


Liebe Weggefährten

Die Thematik der Meditations-Praxis wird aus verschiedenen Facetten betrachtet… Was aber ist Meditation wirklich…? Die Antwort auf diese Frage kann nur jedes Individuum-Mensch selbst erforschen und beantworten… Vergessen wir dabei nicht, dass es auch in der inneren-spirituellen Schulung und Ausbildung Schulklassen gibt von der Unterstufe… zur Oberstufe… bis zur Höheren-Ausbildung…; dies wird gerade in spiritueller Hinsicht sehr oft vergessen und missachtet… und diese „Missachtung“ führt somit direkt in die Verblendung… und Illusion… Ein Phänomen des „niederen Psychismus“ in unserer Zeit die glaubt, die Gesetze des Karma zu umgehen  und alles auf „Knopfdruck heilen und herstellen zu können“; das Weltbild zeigt uns die Verblendung und Illusion…

Nehmen wir als Schüler der zeitlosen Weisheitslehren folgende Aussagen als Basis der Erforschung der Meditation und ihren Techniken. Es gibt im Wesentlichen zwei Arten von Meditation; einerseits die mystische und andererseits die mentale Meditation, die sich in verschiedenen Meditationstechniken unterscheiden. Die mystischen Meditationsformen hängen weitgehend von einer aktiven Gefühlsnatur ab, von einem intensiven Verlangen nach geistiger Vereinigung oder nach persönlicher geistiger Erfahrung… Diese Art Meditation neig dazu, nach innen schauen und selbst-zentriert zu ein…

Mentale Meditation andererseits baut auf der durch mystische Erfahrung erreichten Grundlage auf, um den gesamten Meditationsgedanken einen Schritt weiter zu bringen… Ihr Ziel ist nicht länger persönliche Erleuchtung und Inspiration, sondern rechter Gebrauch der Meditationstechnik, um der Erhöhung und Umwandlung des Menschenreichs und der Welt, in der wir leben, zu dienen… Mentale Meditation ist eine Methode der Zusammenarbeit mit dem Vorgang planetarischer Evolution und Erlösung…

Die Mentale-Meditation wird in den zeitlosen Weisheitslehren als Okkulte-Meditation dargestellt und beschrieben… Gerade  heute-noch, wo so viel Unsinn und Ungenauigkeit über den Ausdruck „Okkult“ verbreitet wird, ist es nützlich, im Denken eine einfache Definition festzuhalten. Okkultismus ist die Wissenschaft von Energiefluss und Energiebeziehung... Okkulte Meditation ist ein Mittel bewusster und zweckvoller Lenkung von Energie aus einer erkannten Quelle zum Erzeugen irgendeiner bestimmten Wirkung… Diese Meditationsform befasst sich mit dem Mentalaspekt, also mit der Entwicklung unseres Denkvermögens…

Im Dienst des Grossen-Ganzen befassen wir uns primär mit der Mentalen-Meditation, die zum Ziel hat, unsere drei niederen Träger – physisch, emotional/astral und mental – in ein einheitliches Schwingen zu bringen, um sich für die Seelen-Energie zu öffnen und empfänglich zu machen… Die niedere Persönlichkeit wird der Seelen-Energie unterstellt… Dadurch entwickeln wir uns zu einer Seelen-durchdrungenen-Persönlichkeit… und lernen, als Seele tätig zu sein…; als Seele zu leben und zu weben.... Wir erkennen, dass die Seele das Fahrzeug des Geistes ist…; dass die Persönlichkeit das Fahrzeug der Seele ist…; dass der physische Körper das Fahrzeug der Persönlichkeit ist… Damit nun die Seelen-Energie durch uns hindurch fließen kann, sollte die Gedankenform der Persönlichkeit den Weg frei machen und uns als Seelen-durchdrungene-Persönlichkeit im Dienst leben und weben lassen...

Es gibt einen Weg, der gelernt und ausgeübt werden kann, durch den das Bewusstsein konzentriert, auf einen Brennpunkt vereint und auf die erste Quelle geistiger Inspiration - die Seele - gerichtet werden kann. Dies beginnt mit mentaler Tätigkeit; nicht nur jener des niederen Denkens, der analysierenden, lenkenden Fähigkeit, sondern auch der Fähigkeit, durch bewusstes Ausrichten das niedere Denken mit dem höheren Denken und der Seele in Gleichschaltung zu bringen. Ein Gedanke oder Saat-Gedanke, der im Licht der Seele kontempliert wird, erzeugt neue Gedanken, mentale Erleuchtung, welche das niedere Denken interpretiert und anwendet…

Weil Meditation sich mit mentaler Empfangsfähigkeit befasst, ist sie im Wesentlichen ein Mittel, Energie weiterzuleiten. Heute neigen Wissenschaftler dazu, sich darauf zu einigen, dass alles Energie ist - ein grundlegender mentaler Aphorismus. Die Lebenskraft, die alles Manifestierte im Sein erhält, ist Energie. Bewusstsein ist Reaktion auf die Energie, die menschliche Herzen und menschliches Denken erfüllt. Klar ausgerichtetes Denken in der Meditation, ständig im Licht der Seele gehalten, ist ein wissenschaftliches Mittel, um jene höheren Aspekte der Lebenskraft zu berühren, die wir Licht und Liebe und Kraft nennen, indem wir ihnen die rechte Deutung geben und sie in Form von Gedanken und Planungen in besondere Tätigkeit lenken…

Meditation ist eine wissenschaftliche Methode, die mit Sicherheit Ergebnisse hervorbringt, wenn sie mit Sorgfalt und Genauigkeit befolgt wird. Während die Meditationstechniken erlernt werden können, variiert die Art, wie dies angewandt wird, für jeden einzelnen. Jeder muss diese Art für sich selbst herausfinden, denn durch Versuche gewinnen wir Erfahrungen im rechten Gebrauch des Denkens, bringen wir das Bewusstsein in Ausrichtung auf die Seelenenergie und lernen, wie wir in der Meditation den überreichen geistigen Quellen, die im Dienst verfügbar sind, richtigen Ausdruck verleihen...

Auf diesem Weg ist es fruchtbringend, wenn wir uns ebenfalls mit Gebet und Meditation auseinander setzten, denn…:

Gebet und Meditation sind zwei verschiedene Methoden, sich der Wirklichkeit zu nähern. Beide sind gleichberechtigt und nützlich. Gebet beruht auf der Auffassung des transzendenten Gottes, über und jenseits der Welt menschlicher Angelegenheiten. Meditation jedoch wendet sich an jene, die den innewohnenden Gott, oder Ihn innerhalb Seiner Schöpfung, anerkennen. Wenn wir beten, sprechen wir Gott an; wenn wir meditieren, hören wir Gott zu oder lassen Gott zu uns resp. durch uns sprechen...

Der grundlegende Unterschied zwischen Gebet und Meditation sind Motivation und Mittel. Gebet beruht auf persönlichem Verlangen und hängt von emotionellem Eifer und Heftigkeit in Bezug auf Ergebnisse ab, während Meditation vom Dienst am Plan und dem Größeren-Guten für die ganze Menschheit motiviert ist oder sein sollte... Meditation verwendet das disziplinierte Denken, um Kontakt mit der Seele zu erhalten und den Willen Gottes zu erfahren…

Gebet und Meditation sind beide in ihrer Art Invokavit. Beide rufen geistige Kräfte an zum Freilassen von Energien als Antwort auf ein ausgesprochenes Verlangen, und beide Techniken sind wirksam. Beide Methoden sind notwendig, weil viele Menschen noch auf der emotionalen Ebene konzentriert sind…

Meditation wird von jenen ausgeübt, die erkennen, dass die Gottheit - das Reich Gottes - in uns ist, und dass Gottes-Verwirklichung ein natürlicher Vorgang ist... Die disziplinierte Anwendung des Denkens, verbunden mit Dienst an anderen, ist das Mittel zur Erreichung jener Verwirklichung. Christus in Euch, die Hoffnung der Herrlichkeit ist eine Wirklichkeit für die Meditierenden...

Quellnachweis und zu Studiums-Zwecken empfohlen:

Aus den Werken von Alice A. Bailey (die Lehre von M-DK)  Die Auszugsrechte für die verwendeten Zitate (oder Abschriften) liegen bei Alice A. Bailey; Lucis Trust, 40, rue du Stand, Postfach 5323 in CH-1211 Genf

Wer sich im Sinne der zeitlosen Weisheitslehren - wie sie in der ganzen Welt er- und anerkannt werden – in der Tiefe mit Meditation und ihrer Technik beschäftigen möchte, dem sei das Werk von Alice A. Bailey Briefe über Okkulte-Meditation empfohlen… Diese Briefe wurden uns durch Meister Djwahl Khul gegeben; sie führen uns in den tiefen Sinn mental-praktizierter Meditation ein… Das Werk ist mit der ISBN 3-87683-911-4 erhältlich und zu Studiums-Zwecken sehr zu empfehlen…

Lassen wir die Aussagen aus dem AGNI Yoga – der Lebendigen Ethik – in unseren Herzen widerhallen und denken wir darüber nach im tiefen Bewusstsein, dass auch Nachdenken eine Art Meditation ist…:

  • Wenn der Gedanke selbst schöpferische Energie enthält, wie nützlich ist es dann, gute Gedanken in den Weltraum zu senden! Wenn die Menschheit übereinkommen wird, gleichzeitig gute Gedanken auszusenden, wird sich die infizierte Atmosphäre der niederen Sphären sofort klären; darum ist es nötig, dafür zu sorgen, wenigstens täglich ein paarmal Gedanken auszusenden, nicht sich selbst betreffend, sondern über die Welt. Auf diese Weise wird sich das Denken an uneigennütziges Streben ohne Selbstinteresse gewöhnen. Wie der Erlöser der Menschheit nur an die ganze Welt denkt, so können wir Ihm nacheifern und unsere Gedanken für die Offenbarung von schöpferischer Energie verwenden. Man braucht die Gedankenübertragung nicht für einen übernatürlichen Akt zu halten. Sie sollte dem Geist Nahrung geben, ebenso wie Heizmaterial für das Feuer während der Nacht. Es ist also auch nötig, einfach dem höchsten Beispiel zu folgen. Das Herz wird einem vertrauenswürdigen Chronometer gleichen, wenn es zum Denken über alles ruft. Es ist nicht nötig, ermüdende Meditationen zu halten; das Nachdenken über die Welt ist kurz und reflektiert die Selbstentsagung so einfach. Lasst der Erde Gutes widerfahren…

Herz § 300

 

Für Fragen oder weitere Hilfeleistungen auf dem Weg… stehe ich als ein Weg… zur Verfügung…

 

Herzlichst,

Albrecht Lauener

 

 

Widmung

Meinen Dienst widme ich in

innigster Liebe und Dankbarkeit:

Den beiden großen Mahatmas,

Meister Morya und Seinem Bruder Meister Kut Humi

Sie gaben uns (unter anderem) ‚Die Mahatma Briefe‘

Meister Morya,

Er gab uns die AGNI Yoga Serie!

Dem Tibetischen Meister Djwahl Khul, 

der durch Seine erleuchtende Darstellung

der Wissenschaft der Sieben Strahlen

den Grundstein für die neue Psychologie legte.

Er offenbarte Seine Weisheit und Lehrtätigkeit

durch Alice A. Bailey!


*** *** ***

AGNI Yoga

Erkenne täglich deine drei schlechtesten Eigenschaften

und mutiere SIE in feurige Bestrebungen!


*** *** ***

www.lauener-beratungspraxis.ch