Die Vollmond Meditation


Einladung zur monatlichen Gruppenmeditation

 

Liebe Leserin – Lieber Leser

 

Leben bedeutet Entwicklung und unbeirrbares Vorwärtsschritten auf dem Lebensweg…; auf dem Evolutionspfad. Die unversiegbare Quelle der Wahrheit bringt auch in unsere tägliche Arbeit stets frisches Wasser in Form von neuen Impulsen und Erkenntnissen. Diese neuen Impulse und Erkenntnisse gilt es im täglichen Leben zu realisieren…; zu leben, zu leben und zu weben im Lichte der Liebe, der Demut und des Willens-zum-Guten!

 

Durch diese Aussage soll uns bewusst werden:

 

Geheiligte Widmung zum Dienst der Seele ist letzten Endes Dienen an der Menschheit und für die Hierarchie. Hierin liegt die Bedeutung in den Worten: Meditation und hierarchische Absicht.

 

Es mag die Betrachtung von Wert sein, warum wir diese monatlichen Gruppentreffen (Gruppenmeditationen) abhalten und wollen, dass sie sich vermehren... Was ist ihr wesentlicher Zweck? Und wie sollen sie funktionieren?

  1. Wir halten diese Gruppenmeditationen ab, weil für den Esoteriker Meditation die Diensttechnik per Excellenze ist, durch welche ein brauchbarer Kanal und Arbeitsorganismus für das Einströmen von Energie durch die Hierarchie verfügbar gemacht wird, und um hierarchische Absicht zu verankern und auszudrücken!

  2. Wir halten diese Gruppenmeditationen ab, weil sie helfen, den Rhythmus der Annäherung an die Hierarchie auf dem Kamm der zyklischen Energiewellen Monat für Monat sowie den wissenschaftlichen darstellbaren Rhythmus der Invokation/Evokation zu errichten, auf dem die Neue Weltreligion begründet sein wird.

Diese beiden Feststellungen des Zwecks könnten weit reichend erforscht und ausgedehnt werden. Zusammen liefern sie den fundamentalen Grund, warum wir diese Treffen regelmäßig abhalten und anderen helfen wollen, dadurch zu wachsen. Die monatlichen Gruppen Meditationstreffen tragen zur Vorbereitung des menschlichen Bewusstseins auf die Annäherung der Hierarchie und die Wiederkunft Christi bei. So werden sie jetzt von der Hierarchie benutzt, während der Prozess des Hervortretens im Gang ist. Eine besondere Qualität oder Schlüsselnote kann in jeder Meditationsperiode erfahren werden; ein Schlüssel zu einer Rede, die helfen kann, den Kanal zu öffnen und die Arbeitenden als ein Herz, ein Denken und eine Seele zu einen.

Diese Art der Gruppenmeditationen als Zusammenarbeit mit der Hierarchie erfordert ein hohes Maß an Verständnis. Jene Mitmenschen, die an diesen Treffen teilnehmen, kommen daher, um esoterisch zu arbeiten, und sie kommen aus keinem anderen Grund. Sie kommen still herein, tragen zur Arbeit bei und gehen still wieder fort! Wir benutzen die Gruppentreffen nicht zu irgendeinem anderen Gruppenzweck, zum Beispiel als eine „Gruppen Geselligkeit“, oder um eine Gelegenheit zur Diskussion zu schaffen, die unvermeidlich zu einer Zerstreuung der Energie führt, normalerweise auf der Ebene des konkreten Denkens.

Es gibt immer neue Teilnehmer, die dazukommen; sie sprechen auf die Arbeit an und kommen wieder, wenn es ihre Absicht ist, zu arbeiten und in der Meditation ihren Beitrag zu leisten. Wenn sie kommen, um einen Vortrag zu hören oder zu nehmen, was sie als Hilfe bekommen können, bleiben sie danach weg! Es scheint deshalb, dass, während Vortrags- und Diskussionstreffen auch abgehalten werden können, wo ein wirklicher Dienst und Nutzen besteht, monatliche Gruppen Meditationstreffen eine esoterische Funktion haben, bei der die einfach äußere Form, die das Treffen hat, ein wesentlicher Beitrag ist, die den Kanal klärt und ihn offen hält für hierarchische Energien, die ihre entscheidende wichtige Arbeit tun.

Obwohl wir diese Meditationstreffen zur Zeit des Vollmondes abhalten, hat der Mond selbst nichts mit der Arbeit zu tun. Wir halten die Treffen zur Vollmondzeit einfach deshalb ab, weil der Kanal zwischen unserem Planeten und der Sonne weit offen und ungestört ist. Der Mond ist aus dem Weg, er wirft keine Schatten. In diesen Meditationstreffen können wir uns mit den Energien verbinden, die aus kosmischen Quellen, von himmlischen Körpern in unser Gewahrsein fließen.

Eine solche Arbeit kann nur dort begründet werden, wo ein Kern esoterisch Arbeitender besteht - selbst wenn es nur zwei oder drei sind -, die die Bedeutung dieses Gruppendienstes begreifen.

Es ist äußerst wichtig: Die scharfe Schnur der Sorge muss das Wirkliche vom Unwirklichen trennen; der Stachel des Schmerzes muss die schlafende Seele zu herrlichem Leben erwecken; das Ausreißen der Wurzel des Lebens aus dem Boden selbstsüchtigen Verlangen muss durchlebt werden, und dann steht der Mensch frei. Aber was ist Freiheit? Freiheit zu sein, was wir dem Wesen nach sind: Söhne/Töchter Gottes auf dem Weg zum Anspruch unserer Göttlichkeit, und dies ist, noch einmal, das unmittelbare Ziel der Evolution.

So können wir in der Gruppenmeditation zusammenarbeiten in dem Wissen, dass wir schöpferisch zu dem planetarischen und solaren Evolutionsprozess beitragen, und dass der Dienst jedes einzelnen von uns notwendig ist, er ist erforderlich, er ist wichtig. Ein jeder trägt zu dem bei, was die Menschheit als Ganzes bei der planetarischen Erlösung und zur Erfüllung des Planes und der Absicht unseres planetarischen Logos leisten kann.

 

Unsere Gruppenmeditation beenden wir mit:

 

Die grosse Invokation


Aus dem Quell des Lichts im Denken Gottes

ströme Licht herab ins Menschendenken.
Es werde Licht auf Erden!

Aus dem Quell der Liebe im Herzen Gottes
ströme Liebe aus in alle Menschenherzen.
Möge Christus wiederkommen auf Erden!

Aus dem Zentrum, das den Willen Gottes kennt,
Lenke plan-beseelte Kraft die kleinen Menschenwillen
zu dem Endziel, dem die Meister wissend dienen!

Durch das Zentrum, das wir Menschheit nennen,
entfalte sich der Plan der Liebe und des Lichtes
und siegle zu die Tür zum Übel!

Mögen Licht und Liebe und Kraft
den Plan auf Erden  wieder herstellen!

*** *** ***